Perspektiven für H2

Termin

Ab 07. Oktober 2020
Drei Module

In drei kostenfreien Modulen gibt Ihnen die Online-Reihe „Perspektiven für H2“ einen Aus- und Überblick auf den europäischen und nationalen Status sowie den Stand von Wasserstoff als „neuen“ Energieträger für alle Sektoren und Branchen. Dabei werden die Potenziale und Marktchancen beleuchtet und konkrete Projekterfahrungen für den praktischen Einsatz in der Gasinfrastruktur sowie in den Anwendungsfeldern Wärme, Mobilität und Industrie vorgestellt.

Modul #1: Der Green Deal und seine Bedeutung für Gas und H2 in Europa

07. Oktober 2020 | 14:00 – 16:40 Uhr

14:00 – 14:05 Uhr
Eröffnung und Begrüßung durch den Moderator
Dr. Frank Umbach, Research Director oft he European Centre for Energy and Resource Security (EUCERS), King’s College

 

14:05 – 14:25 Uhr
Green Deal – die Wasserstoffstrategie der Europäischen Kommission
Referent in Absprache

 

14:25 – 14:45 Uhr
Veränderungen auf internationalen Gasmärkten
Dr. Frank Umbach, King’s College

 

14:45 – 15:05 Uhr
Grüner, blauer Wasserstoff – Potenziale und Versorgungssicherheit
Dr. David Bothe, Associate Director, Frontier Economics

 

15:05 – 15:25 Uhr
Nachhaltigkeitsstandards und Nachweisführung für grüne Gase – Voraussetzungen für einen europäischen Wasserstoffmarkt
Dr. Max Peiffer, Energierecht, AssmannPeiffer Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

 

15:25 – 15:40 Uhr Pause

 

15:40 – 16:40 Uhr
Diskussion: Wie schnell kann „grüner Wasserstoff“ allgemeingültig werden?

- Bjarne Lauritz Bull-Berg, Country Manager Deutschland, Equinor Deutschland GmbH
- Prof. Dr. Gerald Linke, Vorstandsvorsitzender, DVGW e.V.
- Jorgo Chatzimarkakis, Generalsekretär, Hydrogen Europe
- Holger Lösch, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer, BDI

Modul #2: Bedeutung der Nationalen Wasserstoffstrategie

28. Oktober 2020 | 14:00 – 17:00 Uhr

14:00 – 14:05 Uhr
Eröffnung und Begrüßung durch den Moderator
Heinrich Busch, Prokurist, Leiter Planung und Bau, Stadtwerke Essen AG

 

14:05 – 14:25 Uhr
Die Nationale Wasserstoffstrategie – was bedeutet das für die deutsche Wirtschaft?
Ulrich Benterbusch, Leiter der Unterabteilung Effizienz und Wärme in Industrie und Haushalten, nachhaltige Mobilität, BMWI

 

14:25 – 14:45 Uhr
Produktion und Verwendung von grünem Wasserstoff
Dr. Frank Graf, Bereichsleiter Gastechnologie, DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

 

14:45 – 15:05 Uhr Pause

 

15:05 – 15:25 Uhr
Rechtsrahmen für Power-to-Gas-Anlagen
Prof. Dr. Albert Moser, Prodekan, Lehrstuhl und Institut für Elektrische Anlagen und Energiewirtschaft an der RWTH Aachen

 

15:25 – 15:45 Uhr
Öhringer Wasserstoff-Insel: Einspeisung von bis zu 30 Vol.-% Wasserstoff auf Verteilnetzebene
Dr. Heike Grüner, Leiterin Projekt Wasserstoff-Insel, Netze BW GmbH

 

15:45 – 16:00 Uhr Pause

 

16:00 – 16:20 Uhr
Integrierte Gas- und Stromnetzplanung unter Berücksichtigung der Wasserstoffziele
Lukas Wimmer, Netzplanung und Sektorenkopplung, TenneT TSO GmbH

 

16:20 – 16:40 Uhr
Gasspeicher und H2
Anton Irmen, VNG Gasspeicher GmbH

 

16:40 – 17:00 Uhr
Wasserstoff und seine Rolle im Wärmemarkt der Zukunft
Heinrich Stahl, Präsident, B.KWK

Modul #3: Praktischer Einsatz in den Sektoren: Infrastruktur, Wärme, Mobilität und Industrie

10. November 2020 | 13:00 – 16:30 Uhr

Eröffnung und Begrüßung durch den Moderator
Dr. Klaus Altfeld, Geschäftsführer, evety GmbH

13:00 – 13:20 Uhr
Hydrogen Value Chain – Anwendungsfelder und nachhaltige Geschäftsmodelle
Dr. Klaus Altfeld, Geschäftsführer, evety GmbH


H2-Infrastruktur


13:20 – 13:40 Uhr
Projekt „EnerPrax“: Speicherkombinationen für verschiedene Bedarfe und Erzeugungsmengen
Prof. Dr. Christof Wetter, Fachbereich Energie, Gebäude, Umwelt, FH Münster


13:40 – 14:00 Uhr
Projekt „MySMARTLife“: Wasserstoff-Mischanlage in Hamburg
Tom Lindemann, Projektleiter, Gasnetz Hamburg


14:00 – 14:15 Uhr Pause


H2 im Wärmemarkt


14:15 – 14:35 Uhr
H2 im Wärmemarkt
Norbert Zösch, Geschäftsführer, Stadtwerke Haßfurt GmbH


14:35 – 14:55 Uhr
Wasserstoffverträglichkeit und selbstadaptierende Verbrennungsregelung
Dr. Manfred Dzubiella, Leiter Vorentwicklung, Viessmann Werke GmbH&Co.KG


H2-Mobilität


14:55 – 15:15 Uhr
Warum E-Autos nicht massentauglich sind und H2-PKW die Zukunft sein könnten
Tobias Merten, Senior Manager, Ernst & Young GmbH


15:15 – 15:30 Uhr Pause


15:30 – 15:50 Uhr
Modellkommune Cottbus: 50 H2-Busse und ein Elektrolyseur
Ralf Thalmann, Geschäftsführer, Cottbusverkehr GmbH


H2 in der Industrie


15:50 – 16:10 Uhr
Stahlerzeugung mit grünem Wasserstoff – wie geht das?
Dr. Alexander Redenius, Hauptabteilungsleiter Ressourceneffizienz und FuE-Koordination,
Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH


16:10 – 16:30 Uhr
Von der traditionellen Erdölraffinerie zur „grünen“ Raffinerie
Referent in Absprache

Stand: 26.08.2020

Anmeldung

Dank unserer Partner und Sponsoren ist die Wasserstoff-Onlinereihe „Prespektive für H2“ für unsere Teilnehmer kostenfrei.

Kooperations- und Medienpartner
Ihre Ansprechpartner:
Schulte_Jennifer

Jennifer Schulte

Organisation
Fassbender_Laura

Laura Faßbender

Marketing & Vertrieb

Technische Voraussetzungen

Zur Onlineteilnahme benötigen Sie folgende technische Ausstattung:

  • Internetzugang mit ausreichender Bandbreite (> 6 Mbit/s)
  • Laptop, Desktop, PC, Tablet etc. mit Lautsprechern/Kopfhörern
  • Aktueller Internetbrowser (Chrome, Edge, Firefox, Safari)
  • Keine Installation auf Ihrem Rechner erforderlich
  • Webcam und Mikrofon (optional, nur für Audio-/Videochat notwendig)
Für Online-Seminare und Online-Konferenzen benötigen Sie nur dann eine Webcam und Mikrofon, wenn Sie an interaktiven Formaten wie z.B. Workshops oder am Speakers Corner teilnehmen möchten oder sich im virtuellen Pausenraum per Videoanruf mit einem Teilnehmer austauschen möchten.

Schon vor der Registrierung können Sie mit unserem Technikcheck herausfinden, ob Ihr Endgerät die Voraussetzungen zur Teilnahme an unseren Onlineformaten erfüllt.

Nach oben scrollen