KI-basierte Technologien in der Wasserversorgung

Termin

08. Oktober 2020
08:55 - 17:30 Uhr

Die nächste Entwicklungsstufe der Wasserversorgung
Künstliche Intelligenz (KI) wird künftig ein wichtiger Bestandteil der wasserwirtschaftlichen Infrastruktur sein. Ihr Einsatz ermöglicht zum Beispiel sehr kosteneffiziente Wartungen oder hochpräzise Prognosen über den Wasserbedarf. Die Konferenz bringt die Kompetenzen von Wasserversorgern, Wissenschaft, Dienstleistern und Industrie zusammen, mit dem Ziel, die hohen Wertschöpfungspotenziale durch die Einführung von KI-Technologien zu aktivieren. Im Kern des Austausches stehen neben den Erfahrungen aus Good-Practice-Beispielen die Vorstellung von bereits bewährten Lösungen und neuen Start-up-Ideen. Besonders interessant für die Praxis sind die Beiträge zu den Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von KI-Projekten und das Thema Sicherheit der Prozesse.

Themen

  • Einführung in den Einsatz KI-basierter Technologien
  • Good-Practice-Beispiele aus der Wasserversorgung
  • Innovative Produkte und Dienstleistungen für die
    Wasserversorgung
  • KI-Projekte zum Erfolg führen – Voraussetzungen und Prozesse
  • IEC 62443 als wichtiger neuer Sicherheitsstandard
  • Sicherheit und Zertifizierung von KI-gesteuerten Prozessen

ZIELGRUPPEN

  • Geschäftsführer, Vorstände und Betriebs- / Werksleiter von Stadtwerken und Wasserversorgungsunternehmen
  • CIOs, CDOs, Führungs- und Fachkräfte der Bereiche IT und Digitales
  • Leiter Unternehmensentwicklung
  • Leiter und Referenten Asset Management
  • Projektmanager
  • Instandhaltungsdienstleister und Anlagenhersteller

Medienpartner

Programm

  • 08. Oktober 2020
  • 08:55 - 09:25 Uhr

Registrierung und Begrüßungskaffee

  • 09:25 - 09:30 Uhr

Begrüßung durch den Moderator

    GRUNDLAGEN DER KÜNSTLICHEN INTELLIGENZ

    • 09:30 - 10:00 Uhr
    • Prof. Dr. Christian Wolf

    KI-Technologien – Historie, aktuelle Einsatzmöglichkeiten und Geschäftsmodelle, Zukunftsaussichten

    - Künstliche Intelligenz, nichts Neues?
    - Überblick aktueller Technologien
    - Potenziale und Grenzen der KI/Anwendungsbeispiele
    - Die Zukunft der Wasserversorgung – digital und intelligent?

    Prof. Dr. Christian Wolf
    Professor für Automatisierungstechnik
    TH Köln

    • 10:00 - 10:30 Uhr
    • Dr. Josef Klinger

    Forschungsaktivitäten zur Anwendung der KI in der Wasserversorgung unter dem Dach des DVGW

    - Erfolgreiche Beispiele
    - Aktuelle Forschungstätigkeit
    - Zukünftige Potenziale

    Dr. Josef Klinger
    Geschäftsführer
    TZW: DVGW-Technologiezentrum Wasser

    • 10:30 - 11:00 Uhr

    Kaffeepause & Networking

      KI-ANWENDUNGEN IN DER PRAXIS DER WASSERVERSORGUNG

      • 11:00 - 12:30 Uhr
      • Dr. Dirk Schwanenberg, Dr. Alex Cornelissen, Christopher Dörner, Dr.-Ing. Benjamin Mewes (li.), Dr.-Ing. Henning Oppel (re.), Miriam Rischer

      Innovative Produkte und Dienstleistungen für die Wasserversorgung …

      … KI-basierte Leckageerkennung und hydraulische
      Optimierung in Netzen

      Dr. Dirk Schwanenberg
      Leiter Geschäftsbereich Wasser
      KISTERS AG

      … Innovation für die Wasserversorgung in Luxemburg: Begrenzte Wasserressourcen bei starkem Bevölkerungswachstum

      Dr. Alex Cornelissen
      Director
      RTC4Water

      … Rohrbruchprognosen und präzise Lokalisierung von Leckagen durch KI-Algorithmen und Integration bestehender Sensorik

      Christopher Dörner
      Mitgründer
      PipePredict GmbH

      … Einbindung von Low-Cost Sensoren und Gewinnung neuer Informationen aus Bestandsdaten

      Dr.-Ing. Benjamin Mewes
      Dr.-Ing. Henning Oppel
      Gründer und Geschäftsführer
      Okeanos Consulting Mewes/Oppel GbR

      … Pumpen in der Wasserversorgung – wie können Einsparpotenziale gehoben werden?

      Miriam Rischer
      Projektleiterin Digitale Transformation
      KSB SE & Co. KGaA

      • 12:30 - 14:00 Uhr

      Lunch

      • 14:00 - 14:30 Uhr

      KI-Nutzung in der Praxis eines Wasserversorgers

      Referent in Absprache

      • 14:30 - 15:00 Uhr
      • Prof. Dr. Thomas Bartz-Beielstein, Dr. Martin Zaefferer

      Trinkwassersicherheit mit Predictive Analytics

      - Event Detection Systeme
      - Einsatz von KI-Verfahren
      - Anomalieerkennung

      Prof. Dr. Thomas Bartz-Beielstein
      Direktor
      Institut für Data Science, Engineering and Analytics, TH Köln
      Dr. Martin Zaefferer

      Projektleiter
      Bartz & Bartz GmbH

      • 15:00 - 15:30 Uhr
      • Michael Kollete

      Baustein einer CO2-neutralen Trinkwasserversorgung in Trier – künstliches neuronales Netz für eine intelligente Anlagensteuerung

      - Energetische Optimierung
      - Maximale Nutzung von regenerativ erzeugtem Strom
      - Automatisierung der Trinkwasserverteilung

      Michael Kollete
      Betriebsingenieur
      Stadtwerke Trier AÖR

      • 15:30 - 16:00 Uhr

      Kaffeepause & Networking

        EINFÜHRUNG UND SICHERHEIT VON KI-ANWENDUNGEN

        • 16:00 - 16:30 Uhr
        • Prof. Dr. Mark Oelmann

        Out of the box: KI-Projekte zum Erfolg führen

        - Schritte in einem Projekt im Bereich „Maschinelles Lernen“
        - Keine Zeit am Anfang verlieren: Das Thema Datenqualität
        - Das Doppel „Datenanalyst“ und „Wasserwirtschaftsingenieur“

        Prof. Dr. Mark Oelmann
        Professor für Wasser- und Energieökonomik
        HRW, Geschäftsführer
        MOcons GmbH & Co. KG

        • 16:30 - 16:45 Uhr
        • Sven Ebenfeld

        IEC 62443 – ein Sicherheitsstandard für Industrie 4.0 und vernetzte Prozesse

        - Kurzeinführung IEC 62443
        - Risikobasierte Sicherheit
        - Sicherheitsprinzipien für die Digitalisierung industrieller Prozesse

        Sven Ebenfeld
        Gründer & Geschäftsführer
        SonarLock UG

        • 16:45 - 17:30 Uhr
        • Stephan Hinze, Sven Ebenfeld

        Dialog: Sicherstellung der Qualität und Prozesssicherheit von KI-Systemen in der Anwendung


        Stephan Hinze
        Managing Director
        neurocat GmbH

        Sven Ebenfeld
        Gründer & Geschäftsführer
        SonarLock UG

        Referent in Absprache

        • 17:30 Uhr

        Ende der Konferenz

        Medienpartner
        Ihr Ansprechpartner:

        Sofia Biricotti

        Organisation

        E-Mail: sofia.biricotti@dvgw-kongress.de
        Telefon: +49 228 9188 877

        Technische Voraussetzungen

        Zur Onlineteilnahme benötigen Sie folgende technische Ausstattung:

        • Internetzugang mit ausreichender Bandbreite (> 6 Mbit/s)
        • Laptop, Desktop, PC, Tablet etc. mit Lautsprechern/Kopfhörern
        • Aktueller Internetbrowser (Chrome, Edge, Firefox, Safari)
        • Keine Installation auf Ihrem Rechner erforderlich
        • Webcam und Mikrofon (optional, nur für Audio-/Videochat notwendig)
        Für Online-Seminare und Online-Konferenzen benötigen Sie nur dann eine Webcam und Mikrofon, wenn Sie an interaktiven Formaten wie z.B. Workshops oder am Speakers Corner teilnehmen möchten oder sich im virtuellen Pausenraum per Videoanruf mit einem Teilnehmer austauschen möchten.

        Schon vor der Registrierung können Sie mit unserem Technikcheck herausfinden, ob Ihr Endgerät die Voraussetzungen zur Teilnahme an unseren Onlineformaten erfüllt.

        Das Online-Event startet in

        Nach oben scrollen