Gasmessung und -abrechnung smart und digital

Termin

10.-11. März 2021
Online

Welche Erkenntnisse lassen sich nach Einführung von intelligenten Messsystemen (Smart Metern) im Stromnetz auf Gasnetze und seine Messung und Abrechnung übertragen? Wo gilt es, Besonderheiten zu beachten? Welche Herausforderungen könnten entstehen? 

Neue Verfahren zur Energieermittlung und Anforderungen an die Messung und Abrechnung von Gasen erforderten eine Überarbeitung des DVGW-Arbeitsblatts G 685 „Gasabrechnung“ aus dem Jahre 2008, welches nun seit September 2020 als Weißdruck vorliegt. Neuerungen der Regelungen beziehen sich unter anderem auf Änderungen des gesetzlichen Rahmens (Mess- und Eichgesetz sowie die Mess- und Eichverordnung) sowie auf Entwicklungen des Technikstandes, wie Anpassungen der Verfahrensgebiete oder Anforderungen an die Höhenzonen.

Neben den Neuerungen der G 685 werden erste Erfahrungen im Bereich der Wasserstoffmessung und -abrechnung vorgestellt. Hierbei gewähren Teilnehmer des DVGW-Forschungsprojektes zur Untersuchung des Verhaltens von Haushaltszählern im Verbund mit Hausdruckregelgeräten bei Nutzung von H2-beaufschlagten Gasen erstmalig exklusive Einblicke in erste Projekterkenntnisse. Das Projekt dient der Förderung der Wasserstoffeinspeisung in die öffentliche Gasversorgung und der Sicherstellung der Messrichtigkeit im Sinne der MessEV und startete im Oktober 2020.

Themen

  • Smart Metering im Gasbereich
  • Neuerungen der G 685
  • Auswirkungen der Digitalisierung auf Gasmessung und -abrechnung
  • Neue Geschäftsmodelle durch Smart-Metering
  • Wasserstoff abrechnen: erste Erfahrungen

Zielgruppen

Technisches Fachpersonal, Management und Vertrieb der

  • Transportnetzbetreiber
  • Verteilnetzbetreiber
  • Messstellenbetreiber
  • Hersteller
  • Lieferanten

Programm

  • 1. Koferenztag | 10. März 2021
  • 2. Konferenztag | 11. März 2021
  • 13:00 - 13:30 Uhr

Virtuelle Registrierung

  • 13:30 - 13:35 Uhr
  • Jörg Schmidtke

Eröffnung durch den Moderator

Jörg Schmidtke
Director Business Development
VIVAVIS GmbH

    DIGITALISIERUNG DER GASMESSUNG UND -ABRECHNUNG

    • 13:35 - 14:10 Uhr
    • Interview

    Update Smart Metering in der Energiewende

    - Allgemeiner Einblick
    - Was bisher geschah
    - Gesetzliche Rahmenbedingungen

      Interviewer: Christian Herrmann
      Referent Gasinfrastruktur
      DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.

        Gast: Dip. Ing. Manfred Schwarzmüller
        Obmann
        DVGW Projektkreis „Zukunft RLM Messung GAS“

          Gast: Ernst Kaiser
          Abteilungsleiter
          Westnetz GmbH

          • 14:10 - 14.40 Uhr
          • Keynote

          Smart-Meter-Gateway – Sichere Schlüsseltechnologie für die Digitalisierung der Energiewende (Arbeitstitel)

            Fabian Geßner
            Referent
            Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

              Michael Puchowezki
              Referent
              Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

              • 14:40 - 15:00 Uhr

              Offene Fragerunde

              • 15:00 - 15:30 Uhr

              Pause

              EMT Backend-Anbindung – Wie kommen die Daten in das System
              • 15:30 - 16:00 Uhr
              • Sebastian Klapdor

              EMT Backend-Anbindung – Wie kommen die Daten in das System

              - Smart Meter Gateway Infrastruktur
              - Neue Zähler im LMN
              - Einlagerung und Datenversand

              Sebastian Klapdor
              Senior Manager Regulierung und Partnermanagement
              VIVAVIS AG

              Digitalisierungsroadmap Strom und Gas:   Synergien heben
              • 16:00 - 16:30 Uhr
              • Lena Burchartz

              Digitalisierungsroadmap Strom und Gas: Synergien heben

              - BMWi-BSI-Roadmap zur Digitalisierung der Energiewende
              - Anbindungsverpflichtung Gas ans SMGW
              - Rollen, Prozesse und Verantwortlichkeiten
              - Ausblick

              Lena Burchartz
              Fachgebietsleiterin
              Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW)

              Auswirkungen der Digitalisierung auf die   Abrechnungspraxis
              • 16:30 - 17:00 Uhr
              • Volker Feeser

              Auswirkungen der Digitalisierung auf die Abrechnungspraxis

              Volker Feeser
              Mainova ServiceDienste GmbH

              Neue Geschäftsmodelle durch Smart-Metering
              • 17:00 - 17:20 Uhr
              • Jürgen Klaus

              Neue Geschäftsmodelle durch Smart-Metering

              - Aktuelle Dienstleistungsstrukturen im Smart-Metering
              - IT-Systemstrukturen und Services
              - Potentiale durch Smart Meter-Mehrwertlösungen

              Jürgen Klaus
              Senior Vice President Projectmanagement & Utilities
              GISA GmbH

              • 17:20 - 17:30 Uhr

              Ausklang

              • 09:00 - 09:10 Uhr
              • Christian Herrmann

              Begrüßung durch den Moderator

              Christian Herrmann
              Referent Gasinfrastruktur
              DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.

                DIE NEUE G 685

                Brennwert
                • 09:10 - 10:10 Uhr

                Brennwert

                - Wie kann der Abrechnungsbrennwert bei sich ständig ändernden Flüssen mit einer hohen Einzelgerechtigkeit kostengünstig ermittelt werden?

                Tobias Wiegleb
                Leiter Transportabrechnung / Energiedatenmanagement
                ONTRAS Gastransport GmbH

                Normvolumen inklusive Rundung

                Normvolumen inklusive Rundung

                Christian Herrmann
                Referent Gasinfrastruktur
                DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.

                Zählerstandsbasierte Energieermittlung

                Zählerstandsbasierte Energieermittlung

                - Zählerstandsermittlung
                - Änderungen bei den Verfahren zur Mengenaufteilung
                - Energiemengenermittlung
                - Anforderungen an Rechnungen, Dokumentationspflichten

                Dipl.-Ing. Jürgen Dinnebier
                FR Energiedaten-, Messdaten- und Zählermanagement
                SachsenNetze GmbH

                • 10:10 - 10:40 Uhr

                Pause

                Lastgangbasierte Energieermittlung
                • 10:40 11:40 Uhr

                Lastgangbasierte Energieermittlung

                - Wissen Sie von der Verschärfung der Umwerterpflicht
                - Kennen Sie die neuen Ersatzwertverfahren?
                - Was verbirgt sich hinter Synchron- und Konsistenzprüfung?
                - Wie wurde die Kommunikation zwischen Netzbetreiber und MSB angepasst?

                Nicolai Raß
                Leiter Energieermittlung – QS und Messzugang
                Open Grid Europe GmbH

                Differenzwertbildung

                  Differenzwertbildung

                  - Allgemeines Problem
                  - Lösungsansatz für den Bereich
                  - Gasmessung
                  - Regelung

                  Dr. Roland Schmidt
                  Wissenschaftlicher Mitarbeiter
                  Physikalisch-Technische Bundesanstalt

                  Kompressibilitätszahlen (K-Zahlen)

                    Kompressibilitätszahlen (K-Zahlen)

                    -G 685-6: ein wichtiger Bestandteil der Gasabrechnung
                    -K-Zahlbestimmung bei H2-Einspeisung?

                    Gerhard Kleppek
                    Fachreferent Gasmessung und Vertragsenergieermittlung
                    GASCADE Gastransport GmbH

                    • 11:40 - 12:00 Uhr

                    Offene Fragerunde zur neuen G 685

                    • 12:00 - 13:30 Uhr

                    Mittagspause

                      WASSERSTOFF MESSEN UND ABRECHNEN: ERSTE ERFAHRUNGEN

                      • 13:30 - 13:35 Uhr
                      • Christian Herrmann

                      Anmoderation

                      Christian Herrmann
                      Referent Gasinfrastruktur
                      DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.

                      Physikalische, chemische und thermodynamische  Eigenschaften von H2
                      • 13:35 - 14:10 Uhr
                      • Dr. Roland Schmidt

                      Physikalische, chemische und thermodynamische Eigenschaften von H2

                      - Eigenschaften von Wasserstoff und daraus folgende Anwendungen in der chemischen Industrie, der Luftfahrt und der Energiewirtschaft

                      Dr. Roland Schmidt
                      Wissenschaftlicher Mitarbeiter
                      Physikalisch-Technische Bundesanstalt

                      Auswirkung der H2-Einspeisung auf die   Volumen Gasmessung
                      • 14:10 - 14:40 Uhr
                      • Guido Temme

                      Auswirkung der H2-Einspeisung auf die Volumen Gasmessung

                      - Wie wirken sich unterschiedliche H2-Konzentrationen aus?
                      - Können die H2-Konzentrationen schwanken?
                      - Ist Konformitätsprüfung mit Luft weiter möglich?
                      - Verändert sich die Dauerlaufeigenschaft der Zähler?

                      Guido Temme
                      Entwicklungsleiter Gas
                      Honeywell Smart Energy

                        WAS ERWARTET UNS: AUSWIRKUNGEN DER H2-EIGENSCHAFTEN

                        … auf die Zustandsgleichungen
                        • 14:40 - 15:00 Uhr
                        • Dr. Peter Schley

                        … auf die Zustandsgleichungen

                        - Bis zu welchen H2-Konzentrationen können die heutigen Zustandsgleichungen (SGERG/AGA8) eingesetzt werden?
                        - Wie kann der Anwendungsbereich der SGERG- Gleichung in Bezug auf H2 erweitert werden?
                        - Was ist in Bezug auf die Mengenumwerter und die K-Zahl-Korrektur zu beachten?

                        Dr. Peter Schley
                        Geschäftsführer
                        SmartSim GmbH

                        • 15:00 - 15:30 Uhr

                        Pause

                        … auf die Brennwertbestimmung
                        • 15:30 - 15:50 Uhr
                        • Gerhard Kleppek

                        … auf die Brennwertbestimmung

                        - Brennwertbestimmung bei H2-Einspeisung – eine Herausforderung?
                        - Wie können die Anforderungen der 2 %-Regel erfüllt werden?

                        Gerhard Kleppek
                        Fachreferent Gasmessung und Vertragsenergieermittlung
                        GASCADE Gastransport GmbH

                        • 15:50 - 16:10 Uhr
                        • Dr. Rainer Kramer

                        Erste Erfahrungen mit der Wasserstoffmessung

                        Dr. Rainer Kramer
                        Elektrotechnischer Ingenieur
                        Physikalisch-Technische Bundesanstalt

                        • 16:10 - 16:30 Uhr

                        Diskussion & offene Fragerunde

                        • 16:30 Uhr

                        Ende der Veranstaltung

                        Ihre Vorteile einer Online-Teilnahme

                        Alle Vorträge als Livestream auf professioneller Onlineplattform
                        Fragen werden live beantwortet
                        Virtueller Pausenraum für Networking per Text-, Audio- oder Videochat
                        Ausführlicher Teilnahme-Guide und Technikcheck im Vorfeld des Online-Events
                        Onlinesupport während des gesamten Events
                        Vortragsunterlagen des Online-Events im Nachgang

                        Ticketauswahl

                        Medienpartner:
                        Ihre Ansprechpartnerin:
                        Isabell Brandt

                        Isabell Brandt

                        Organisation

                        Technische Voraussetzungen

                        Zur Onlineteilnahme benötigen Sie folgende technische Ausstattung:

                        • Internetzugang mit ausreichender Bandbreite (> 6 Mbit/s)
                        • Laptop, Desktop-PC, Tablet etc. mit Lautsprechern/Kopfhörern
                        • Aktueller Google Chrome-Browser
                        • Keine Installation auf Ihrem Rechner erforderlich
                        • Webcam und Mikrofon (optional, nur für Audio-/Videochat notwendig)
                        Für Online-Seminare und Online-Konferenzen benötigen Sie nur dann eine Webcam und Mikrofon, wenn Sie an interaktiven Formaten wie z.B. Workshops oder am Speakers Corner teilnehmen möchten oder sich im virtuellen Pausenraum per Videoanruf mit einem Teilnehmer austauschen möchten.

                        Schon vor der Registrierung können Sie mit unserem Technikcheck herausfinden, ob Ihr Endgerät die Voraussetzungen zur Teilnahme an unseren Onlineformaten erfüllt.

                        Das Online-Event startet in

                        Nach oben scrollen