DIGITAL CITY – Straßenbeleuchtung als Player

Infrastruktur-Säule Straßenbeleuchtung – Chancen für die Smart City

In intelligente Netze eingebundene Straßenlaternen entwickeln sich schneller denn je zu Multitalenten:
Bewegungssensoren, Übermittlung von Verkehrs- und Wetterdaten, zentrale Lichtmanagementsysteme, E-Ladestationen, offenes WLAN, Notruffunktionen, Parkplatzanzeigen, oder nicht zuletzt der Breitbandausbau ganzer Regionen transformieren die Leuchtmasten zu Infrastruktur-Säulen der Smart Cities.

Die technische Entwicklung von Sensorik und IT-Anwendungen und die Übernahme wichtiger Kommunikationsfunktionen setzen nicht nur interoperable Standards voraus, sondern fordern einen verstärkten Austausch der Beteiligten von Seiten der Hersteller und Kommunen sowie die klare Zuordnung der Datenhoheit innerhalb dieser neuen Netze.

Die Fachkonferenz „Digital City – Straßenbeleuchtung als Player“ widmet sich all diesen Aspekten in drei intensiven Themenblöcken und bietet Technik-, Strategie- und Rechtsexperten ebenso die Bühne, wie den kommunalen Vertretern.

 THEMEN

• Geschäftsmodell Straßenbeleuchtung
• Smart City Readiness: Straßenbeleuchtung zukunftssicher gestalten
• Breitbandausbau mittels Beleuchtungsmasten
• Datensicherheit und Datenhoheit – wem gehört was?
• Kommunikationsschnittstellen an Leuchtenköpfen – der Realitätscheck
• Wie viel Smart City ist bezahlbar?

 ZIELGRUPPE

Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen:
• Tiefbauamt
• Baudezernat
• Smart City
• Digitalisierung
• Straßenbeleuchtung
• Asset Management

Dienstleister u.a. aus den Bereichen Smart City, Kommunikationsnetze, Digitalisierung, Sensorik

 PROGRAMM

  • 13:00 - 14:00 Uhr

Check-in und Mittagsimbiss

  • 14:00 - 14:05 Uhr

Begrüßung durch den Moderator

Frank Bodenhaupt
strassenlicht.de

    AUF DEM WEG ZUR INTELLIGENTEN STADT

    Digitale Infrastruktur für die smarte Stadt – die Bedeutung der Straßenbeleucht
    • 14:05 - 14:30 Uhr

    Digitale Infrastruktur für die smarte Stadt – die Bedeutung der Straßenbeleucht

    - Welche Rolle spielt die Straßenbeleuchtung in der Digitalisierung unserer Städte?
    - Smartpoles vs. Retro Fit im Bestand
    - Anwendungsbeispiele
    - Wie kann ich Straßenbeleuchtung zukunftssicher gestalten?

    Matthias Weis
    Geschäftsführer
    [ui!] Urban Lightning Innovations GmbH

    Intelligente Straßenbeleuchtung – Eckpfeiler der Smart City
    • 14:30 - 15:00 Uhr

    Intelligente Straßenbeleuchtung – Eckpfeiler der Smart City

    - Telekom und Straßenbeleuchtung, wie passt das zusammen?
    - Netzausbau mittels Straßenlaternen
    - Internet der Dinge/Internet of Things (IoT)

    Dustin Tonn
    Produktmanager Intelligente Straßenbeleuchtung
    Deutsche Telekom – Smart City Unit

    Elevator Pitches: Technische Innovationen in der Straßenbeleuchtung

    Elevator Pitches: Technische Innovationen in der Straßenbeleuchtung

    Offen für Einreichungen von Herstellern und Startups, derzeit bestätigt:

    Edge-basierte Lösungen für IoT und Smart City
    - Was ist ein Edge Computer?
    - Die Vorteile der edge-basierte SaaS (Software as Service)
    - Wie wird IoT Middleware eingesetzt?
    - Wie profitieren die Organisationen von dem neuen Umbruch?

    Ramin L. Mokthari
    Geschäftsführer
    ICE Gateway GmbH

    Jörg Richter
    Smart Solution Expert und Business Development Manager Germany
    Schréder GmbH

    Gerd Wiesemann
    Vertriebsleiter vernetzte öffentliche Beleuchtung DACH
    Signify GmbH

    • 16:00 - 16:30 Uhr

    Kaffeepause

    Smart City: Was ist rechtlich möglich, wem gehören die Daten?
    • 16:30 - 17:00 Uhr

    Smart City: Was ist rechtlich möglich, wem gehören die Daten?

    Martin Brück von Oertzen
    Rechtsanwalt | Partner
    Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

    Diskussionsrunde: Datensicherheit, Datenhoheit
    • 17:00 - 18:00 Uhr

    Diskussionsrunde: Datensicherheit, Datenhoheit

    Moderation: Martin Brück von Oertzen
    Rechtsanwalt | Partner
    Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

    Ramin L. Mokthari
    Geschäftsführer
    ICE Gateway GmbH

    Matthias Weis
    CEO
    [ui!] Urban Lightning Innovations GmbH

    Weitere Referenten in Absprache

    • 18:00 Uhr

    Ende des ersten Konferenztages

    • ab 19:00 Uhr

    Get together

    • Ab 08:30 Uhr

    Begrüßungskaffee

    • 09:05 - 09:35 Uhr

    Begrüßung durch den Moderator

    Martin Brück von Oertzen
    Rechtsanwalt | Partner
    Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

      REALITÄTSCHECK

      Leuchtenköpfe zukunftsfähig machen – Standardisierte Schnittstellen für intelligente Komponenten in der Straßenbeleuchtung
      • 09:05 - 09:35 Uhr

      Leuchtenköpfe zukunftsfähig machen – Standardisierte Schnittstellen für intelligente Komponenten in der Straßenbeleuchtung

      - Der Zusammenhang von Schnittstellen, Interoperabilität und Nachhaltigkeit
      - Ein herstellerübergreifendes Ecosystem durch Standardisierung
      - Zertifizierung bringt Sicherheit für Anwender

      Dipl.-Phys. Reinhard Lecheler
      Senior Director Standardization & Regulations
      OSRAM GmbH, Digital Systems

      Interview mit Kurzvorträgen: Was kann die Schnittstelle in der Praxis? Anbindung von Kommunikationsmodulen und Sensoren
      • 09:35 - 10:15 Uhr

      Interview mit Kurzvorträgen: Was kann die Schnittstelle in der Praxis? Anbindung von Kommunikationsmodulen und Sensoren

      Moderation: Dipl.-Phys. Reinhard Lecheler
      Senior Director Standardization & Regulations
      OSRAM GmbH, Digital Systems

      N.N., Vodafone

      Gerd Wiesemann
      Vertriebsleiter vernetzte öffentliche Beleuchtung DACH
      Signify GmbH

      • 10:15 - 10:45 Uhr

      Kaffeepause

      Kurzimpulse und Diskussionsrunde: Fakten, Chancen, Schwierigkeiten
      • 10:45 - 12:00 Uhr

      Kurzimpulse und Diskussionsrunde: Fakten, Chancen, Schwierigkeiten

      Moderation: Martin Brück von Oertzen
      Rechtsanwalt | Partner
      Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

      IMPULS: Wie weit sind Städte und Gemeinden bei der Digitalisierung? – Smart City Readiness Check

        IMPULS: Wie weit sind Städte und Gemeinden bei der Digitalisierung? – Smart City Readiness Check

        - Status Quo der Digitalisierung in Kommunen
        - Chancen und Herausforderungen
        - Digitalisierung als analoges Thema

        Alexander Handschuh
        Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und Leiter des Innovators Club

        IMPULS: Quartiere werden smart – mit digitalen und anfassbaren Lösungen

          IMPULS: Quartiere werden smart – mit digitalen und anfassbaren Lösungen

          - Welchen Herausforderungen im öffentlichen Bereich müssen wir uns stellen?
          - Wie kann man den aktuellen Herausforderungen mit digitalen Lösungsmodellen begegnen?
          - Wie halten digitale Lösungen Einzug in unseren täglichen Alltag und stiften dabei einen Nutzen für den Bürger?
          - Ein smartes Quartier – Kann ich mir das leisten?

          Bernhard Lüschper
          Head of Smart Pole Factory
          Westenergie AG

          IMPULS: Die öffentliche Straßenbeleuchtung als Rückgrat der Smart City

            IMPULS: Die öffentliche Straßenbeleuchtung als Rückgrat der Smart City

            - Umrüstung auf LED: Kostenersparnis und neue Handlungsspielräume
            - Integration von Stromtankstellen
            - Integration von Internet-Access-Points/ kostenfreies WLAN
            - Ausstattung mit Sensoren zur Erfassung von Verkehrsinformationen oder lokaler Lärm- und Feinstaubbelastung

            Prof. Dr. Sven-Joachim Otto
            Rechtsanwalt | Partner
            Mid Market Leader Government & Public Sector GSA
            Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

            IMPULS:

              IMPULS:

              Dr. Mirko Paschke
              Leiter AG Digitale Netze, Digitale Gesellschaft und Infrastruktur, DG 13 – Recht der Digitalen Infrastruktur
              Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI)

              • 12:00 - 13:00 Uhr

              Mittagspause

                BEST-PRACTICE-BEISPIELE UND NEUE GESCHÄFTSMODELLE

                Moderation: Frank Bodenhaupt
                strassenlicht.de

                Best Practice: Innovative Smart City-Lösung durch vernetzte Straßenbeleuchtung in der 5G-Modellregion Kaiserslautern
                • 13:00 - 13:30 Uhr

                Best Practice: Innovative Smart City-Lösung durch vernetzte Straßenbeleuchtung in der 5G-Modellregion Kaiserslautern

                - Bedarfsgerechte Steuerung von Leuchtpunkten
                - Automatische Meldung von Störungen und Wartungsbedarf von Leuchten
                - Fernsteuerung der Lampen aus der Leitstelle
                - Sensorische Messung von Temperatur, Luftfeuchte und Nutzungsfrequenz
                - Glatteissignalisierung

                Dr. Martin Verlage
                Geschäftsführer
                KL.digital (in Abstimmung)

                Beleuchtungsmaste erfolgreich vermarkten – Digitalisierungsstrategie der Stadt vorantreiben
                • 13:30 - 14:00 Uhr

                Beleuchtungsmaste erfolgreich vermarkten – Digitalisierungsstrategie der Stadt vorantreiben

                N.N.
                Digital- und Infrastrukturgesellschaft Langenfeld mbH

                Von der intelligenten Straßenbeleuchtung zur Smart City – Gesamtkonzept Solingen
                • 14:00 - 14:30 Uhr

                Von der intelligenten Straßenbeleuchtung zur Smart City – Gesamtkonzept Solingen

                - Wo kommen wir her?
                - Was hat uns motiviert?
                - Wo stehen wir gerade?
                - Wo wollen wir hin?

                Dipl.-Wirt. Ing.Christoph Dorenbeck
                Abteilungsleiter Gebäude- und Anlagentechnik
                Technische Betriebe Solingen

                • 14:30 - 15:00 Uhr

                Kaffeepause

                Living Lab – Vernetzte Energiewende durch intelligente Infrastruktur
                • 15:00 - 15:30 Uhr

                Living Lab – Vernetzte Energiewende durch intelligente Infrastruktur

                - Digitalisierung der Energiewende als Motor für Innovationen
                - LivingLab des GWI – Technologien der Sektorenkopplung zum Anfassen

                Dr. Rolf Albus
                Geschäftsführender Vorstand
                Gas- und Wärme-Institut Essen e.V. (GWI)

                ED4-Systemleuchte „Die digitale Infrastruktur der zukünftigen Smart City“

                  ED4-Systemleuchte „Die digitale Infrastruktur der zukünftigen Smart City“

                  - Straßenbeleuchtung als digitale Brücke in die Smart City
                  - Modulare Innovation
                  - Autarke Energieversorgung der Infrastruktur
                  - Erweiterungsmöglichkeiten mit Mobilitätsservice

                  Dietmar Brückemeyer
                  Geschäftsführer
                  Dietmar Bückemeyer Consulting

                  Kooperationen in der Metropole Köln: Bereitstellung städtischer Infrastruktur für ein flächendeckendes 5G-Netz
                  • 15:30 - 16:00 Uhr

                  Kooperationen in der Metropole Köln: Bereitstellung städtischer Infrastruktur für ein flächendeckendes 5G-Netz

                  Thomas Rossbach
                  Breitbandkoordinator
                  Stadt Köln

                  • 16:00 Uhr

                  Ende der Veranstaltung

                   PREISE & ANMELDUNG

                  Reguläres Ticket

                  1.500,- *zzgl. MwSt.
                  • Vorträge live vor Ort und auf professioneller Onlineplattform gestreamt
                  • Fragen werden live beantwortet
                  • Virtueller Pausenraum für Networking per Text-, Audio- oder Videochat
                  • Ausführlicher Teilnahme-Guide und Technikcheck im Vorfeld des Online-Events
                  • Onlinesupport während des gesamten Events
                  • Vortragsunterlagen des Online-Events im Nachgang

                  Sonderticket für Behörden

                  700,- *zzgl. MwSt.
                  • Vorträge live vor Ort und auf professioneller Onlineplattform gestreamt
                  • Fragen werden live beantwortet
                  • Virtueller Pausenraum für Networking per Text-, Audio- oder Videochat
                  • Ausführlicher Teilnahme-Guide und Technikcheck im Vorfeld des Online-Events
                  • Onlinesupport während des gesamten Events
                  • Vortragsunterlagen des Online-Events im Nachgang

                   CALL FOR PAPERS

                  Elevator Pitches: „Infrastruktur Straßenbeleuchtung – innovative Lösungen für die Smart City“
                  Offen für Einreichungen von Herstellern und Startups

                  Sie haben innovative Lösungen oder Projekte für die Smart City, welche sich auf Straßenbeleuchtungsinfrastrukturen stützen? Dann bewerben Sie sich für einen Pitch im Rahmen der Tagung „Digital City – Straßenbeleuchtung als Player“. Nach Auswahl durch die Jury, bestehend aus DVGW Kongress GmbH und den Moderatoren der Veranstaltung, erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre neuesten Technologien auf der (virtuellen) Bühne zu präsentieren.

                  Rahmendaten:

                  • geplante Vortragslänge: zwischen 5 und 10 Minuten (Details erfolgen nach Bestätigung)
                  • Konferenzsprache: deutsch
                  • Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Tiefbauamt, Baudezernat, Smart City, Digitalisierung, Straßenbeleuchtung, Asset Management, Dienstleister u.a. aus den Bereichen Smart City, Kommunikationsnetze, Digitalisierung, Sensorik

                  Formale Vorgaben für die Einreichung:

                  • (geplanter) Produktlaunch oder Projekt-Starttermin, Produkt-/Projektname, Kurzbeschreibung (100-200 Wörter)
                  • keine Formatierungsvorgaben für die Einreichung – Texte, Präsentationsfolien, Diagramme oder Bildmaterial gleichermaßen erwünscht

                  Termine:

                  • Einreichungsfrist: 10. Dezember 2020
                  • persönliche Benachrichtigung über Zu- oder Absage zum Pitch: 16.-18. Dezember 2020
                  • Vortragssession: 24. Februar 2021, 15:00-16:00 Uhr, Berlin oder online

                  Datenschutz: Die eingereichten Inhalte werden erst nach Absprache mit dem jeweiligen Bewerber veröffentlich/bekanntgegeben.

                  Wir freuen uns auf Ihre Einreichungen unter melanie.twrsnick@dvgw-kongress.de

                  Ansprechpartnerin:
                  Melanie Twrsnick
                  Projektmanangerin Konzeption
                  +49 (0)228 9188 683

                   IHRE ANSPRECHPARTNERINNEN

                  Isabell Brandt

                  Organisation

                  E-Mail: isabell.brandt@dvgw-kongress.de
                  Telefon: +49 (0)228 9188 736

                  Denise Leber

                  Marketing

                  E-Mail: denise.leber@dvgw-kongress.de
                  Telefon: +49 (0)228 9188 684

                   UNSERE MEDIENPARTNER:

                  bbr Logo
                  bbr
                  digital Magazin Logo
                  Digital Magazin
                  Enerpedia Logo
                  Enerpedia
                  EWP Logo
                  energie | wasser-praxis
                  Logo Kommunal Direkt
                  KOMMUNAL DIREKT
                  Stadt + Werk Logo
                  Stadt + Werk
                  t3n Logo
                  t3n digital pioneers
                  Transforming Cities Logo
                  Transforming Cities
                  ZfK Logo
                  ZfK

                  Technische Voraussetzungen

                  Zur Onlineteilnahme benötigen Sie folgende technische Ausstattung:

                  • Internetzugang mit ausreichender Bandbreite (> 6 Mbit/s)
                  • Laptop, Desktop-PC, Tablet etc. mit Lautsprechern/Kopfhörern
                  • Aktueller Internetbrowser (Chrome, Edge, Firefox, Safari)
                  • Keine Installation auf Ihrem Rechner erforderlich
                  • Webcam und Mikrofon (optional, nur für Audio-/Videochat notwendig)
                  Für Online-Seminare und Online-Konferenzen benötigen Sie nur dann eine Webcam und Mikrofon, wenn Sie an interaktiven Formaten wie z.B. Workshops oder am Speakers Corner teilnehmen möchten oder sich im virtuellen Pausenraum per Videoanruf mit einem Teilnehmer austauschen möchten.

                  Schon vor der Registrierung können Sie mit unserem Technikcheck herausfinden, ob Ihr Endgerät die Voraussetzungen zur Teilnahme an unseren Onlineformaten erfüllt.

                  DAS ONLINE-EVENT STARTET IN

                  • 00Tage
                  • 00Stunden
                  • 00Minuten